skip to content

Selected Language Not Found

This page is not available in the language that was selected in the URL (L=4). You will be redirected to an existing language of this page. Please click here to go to an existing language.

Prof. Dr. Ebner BIBB-Stiftungsjuniorprofessur für Soziologische Berufsforschung

Forschung und Lehre

Die Juniorprofessur für Soziologische Berufsforschung ist am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie der Universität zu Köln sowie am Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn (Abteilung 2 „Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung“) angesiedelt. Die Forschungsschwerpunkte liegen auf den Themenbereichen Ausbildung, Weiterbildung, Beruf und Arbeit. Aktuelle Forschungsfragen der Professur sind etwa:

  • Wie entwickelt sich der Ausbildungsmarkt, bleiben junge Menschen zum Beispiel vermehrt ohne Ausbildungsplatz und können Betriebe ihre Ausbildungsstellen mit geeigneten Bewerbern besetzen?
  • Wie unterscheiden sich Ausbildungssysteme im internationalen Vergleich und wie erfolgreich sind junge Menschen beim Einstieg in das Erwerbsleben?
  • Welche Faktoren bewirken, dass sich Menschen im Laufe ihres Lebens weiterbilden und was bringt Weiterbildung eigentlich für die berufliche Karriere?
  • Welche Berufe zeichnen sich durch besonders (un)günstige Arbeitsbedingungen aus (Einkommen, Arbeitsplatzsicherheit, Autonomie, Arbeitszeit etc.) und welchen Einfluss hat dies etwa auf das psychische Wohlergehen der Erwerbstätigen?
  • Welche Auswirkungen hat der Wandel der Arbeitswelt (z.B. die zunehmende Digitalisierung und Internationalisierung von Arbeit) auf die Arbeitsmarktchancen verschiedener Bevölkerungsgruppen wie etwa Geringqualifizierte?

Die Forschung folgt vornehmlich einer quantitativ empirischen Ausrichtung und beruht zu einem großen Teil auf Daten des Bundesinstituts für Berufsbildung. Die Themen Ausbildung, Weiterbildung und Beruf werden auch in der Lehre adressiert. Die Lehrveranstaltungen umfassen stärker theoretisch ausgerichtete Seminare wie auch Praxisseminare in denen Studierende die Möglichkeit erhalten, selber wissenschaftliche Datensätze statistisch auszuwerten und Einblicke in die Tätigkeiten eines Bundesinstituts zu bekommen.