zum Inhalt springen

Hinweise zu Abschlussarbeiten am Lehrstuhl für Soziologie II

Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihre Abschlussarbeit an unserem Lehrstuhl zu schreiben. Im Folgenden werden die wichtigsten Fragen zur Betreuung durch unseren Lehrstuhl beantwortet. Bitte lesen Sie diese Punkte sowie die verlinkten Hinweisdokumente sorgfältig, bevor Sie sich direkt an uns wenden.

 

Gibt es eine Voraussetzung für die Betreuung einer Abschlussarbeit?

Ja. Sie haben während Ihres bisherigen Studiums bei uns mind. 1 Seminar (im Master auch andere Veranstaltungen) erfolgreich absolviert.

Sie haben sich zudem über KLIPS für das Kolloquium für Abschlussarbeiten angemeldet.

Welche Themen und Fragestellungen werden betreut?

Generell betreuen wir am Lehrstuhl Abschlussarbeiten zu Fragestellungen in den folgenden Themenbereichen:

  1. Bildung und Arbeitsmarkt, z.B.

    • Beeinflussen Geschwister den Bildungserfolg
    • Gibt es einen Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Arbeitsmarkteinstieg?
    • Verdrängen erwerbstätige Studierende niedrigqualifizierte Arbeitskräfte?

  2. Demographie, Familie, Gesundheit, z.B.

    • Nähern sich Geschlechterrollenbilder in Ost- und Westdeutschland an?
    • Haben vermögende Paare viele Kinder?
    • Welchen Einfluss hat der Familienkontext auf die kindliche Entwicklung?

  3. Methoden der empirischen Sozialforschung, z.B.

    • Beeinflussen Interviewer die Datenerhebung?
    • Können Regressionsanalysen mit semi-parametrischen Methoden repliziert werden?

Abschlussarbeiten im Bachelor sind dabei i.d.R. eine Aufbereitung des aktuellen Forschungsstands, wahlweise mit Fokus auf theoretischem Hintergrund und entsprechenden empirischen Befunden oder auf (optimalem) Untersuchungsdesign und methodischen Aspekten.

Im Master ist i.d.R. eine eigene empirische Analyse anzufertigen.

 

Wie erfolgt die Themenvergabe?

Eine Liste mit rund 30 möglichen Fragestellungen können Sie montags bis donnerstags von 11-12 Uhr im Lehrstuhlsekretariat (Fr. Petra Altendorf) abholen. Sie wählen max. 2 Fragestellungen von dieser Liste (oder diesen sehr ähnlichen) und vereinbaren nach einer ersten eigenen Auseinandersetzung einen Sprechstundentermin mit der zuständigen Ansprechperson. Dort wird die Fragestellung konkretisiert und festgelegt.

Eine Liste mit den Thementiteln finden Sie hier: LINK

 

Wann kann die Arbeit angemeldet werden?

Es gibt pro Jahr vier feste Termine für die Anmeldung Ihrer Arbeit an unserem Lehrstuhl, die jeweils am Beginn oder am Ende der Vorlesungszeit liegen:

  1. Kalenderwoche 5 (Januar) - Anmeldung über KLIPS im Winter
  2. Kalenderwoche 17 (April) - Anmeldung über KLIPS im Sommer
  3. Kalenderwoche 26 (Juni) - Anmeldung über KLIPS im Sommer
  4. Kalenderwoche 43 (Oktober) - Anmeldung über KLIPS im Winter

Zwischen der Festlegung des Themas und der Anmeldung verfassen Sie ein Exposé, das Ihr geplantes Vorgehen zum Verfassen der Abschlussarbeit darlegt. Abgabe des Exposés ist Voraussetzung für die Anmeldung der Arbeit.

Nähere Informationen zu diesem Exposé bietet das folgende Hinweisdokument: LINK

 

Wie verläuft die Bearbeitung der Abschlussarbeit?

Die Bearbeitungszeit im Bachelor beträgt max. 12 Wochen und im Master max. 6 Monate. Während der Bearbeitungszeit sind Sie zur Teilnahme am Kolloquium für Abschlussarbeiten verpflichtet. Im Rahmen des Kolloquiums präsentieren Sie Ihre Arbeit und besprechen Ihre Fortschritte individuell mit Ihrem Betreuer. Die Präsentations- und Beratungstermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Konkrete Hinweise zum Verfassen der Abschlussarbeit finden Sie in folgendem Dokument: LINK

Zur Dokumentation von empirischen Analysen folgen Sie unserem Protokoll: LINK

Vorlagen für die zur Dokumentation notwendigen Dateien finden sich hier: LINK

Ablauf der Meldung für Abschlussarbeiten und Kolloquium (PO 2015): LINK